Monatsarchiv: April 2013

Austrian Books online

Die Österreichische Nationalbibliothek stellt ab sofort die ersten 100.000 Bücher online zur Verfügung, die über den Bibliothekskatalog abgerufen werden können. Die Digitalisierung erfolgt im Rahmen des Projekts Austrian Books Online und soll insgesamt 600.000 Werke des historischen Buchbestandes (16. – 19. Jahrhundert) umfassen. (ÖNB)

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Medicina in Nummis

Das Institut für Numismatik und Geldgeschichte der Universität Wien bietet eine sehr nützliche Bibliographie zum Thema Medicina in Nummis als Online-Ressource an. Besonders interessant sind die Literaturangaben zu Pestilentia in Nummis, die Beschreibungen von Dank- und Gedenkmünzen enthalten.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Pest und Kleine Eiszeit

Dieser Studie aus dem Jahr 2006 zur Folge, könnte der „Schwarze Tod“ als Ursache für die „Kleine Eiszeit“ des Mittelalters angesehen werden.

„Forest re-growth on medieval farmland after the Black Death pandemic – Implications for atmospheric CO2 levels“ von Thomas B. van Hoof (Universität Utrecht)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Pest und Klima

Lazareth

lazareth, n. krankenhaus, aus dem ital. lazzeretto, span. lazareto, welches von span. lázaro bettler, pic. lazaire arm, elend, prov. franz. ladre aussätzig (eigentlich dem namen des bettlers Luc. 16, 20 ff.) ausgeht. Diez 1, 245; auch im deutschen des 15. jh. hiesz der aussätzige ein Lazarusmensch: it quam up ein zit ein sieche Lazarus minsche bi den pais (papst). d. städtechr. 13, 394, 3; und noch jetzt wird der von wunden oder schmerzen geplagte in traulicher rede ein armer Lazarus genannt, wie denn Hebel den namen sogar auf ein abgetriebenes ross überträgt: geh voraus, Lazarus, du wirst deines herrn stall besser finden, als ich. 2, 235. das wort lazareth ist seit dem 17. jahrh. ins deutsche übernommen: lazarethaus, hierocomium Stieler 799; das lazaret, nosocomium, nosodochium Steinbach 1, 1004; wir wollen diesen tag nicht im lazareth endigen! zur barmherzigen schwester ist sie (Ottilie) zu gut. Göthe 17, 160; jetzt gewöhnlich das krankenhaus der soldaten bezeichnend, in welcher beziehung auch (im kriege) von fliegenden lazarethen gesprochen wird: vor der einschlieszung der stadt (Straszburg) sandte sie (eine hilfsgesellschaft für verwundete) nicht weniger als zwölf fliegende lazarethe nach Wörth, Fröschweiler … Frankfurter journ. vom 25. januar 1872. zusammensetzungen wie lazarethgehilfe, lazarethinspector, lazarethschreiber, lazarethwärter u. ähnl. sind häufig.“

(Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bde. in 32 Teilbänden. Leipzig 1854-1961. Quellenverzeichnis Leipzig 1971. Online-Version vom 17.04.2013.)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Konferenzen & Veranstaltungen

29.04.2013 um 18:00 Uhr (Wien)

Seminar im Josephinum: Ass.Prof. Fabian Kanz über biologische Befunde als historische Quiellen

29.05.2013 um 17:00 Uhr (Wien) Programm

Gästekolloquium und Qualifikationsseminar des Instituts für Sicherheits- und Risikowissenschaften: 300 Jahre Pest in Wien (1713)

15.06.2013 (Mistelbach)

Tag der niederösterreichischen Landesarchäologie

04. – 07.09.2013 (Lissabon)

EAHMH Conference ‚Risk and Disaster in Health and Medicine‘

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Termine

Rechtzeitig im April startet das Weblog

Vor genau 300 Jahren brach im April 1713 in Wien zum letzten Mal eine größere Pestepidemie aus, die sich schnell über die Vororte ausbreitete und auch die Innenstadt nicht verschonte. Obwohl die Seuche bereits im November 1712 Wien erreicht hatte, verbreitete sich die Pest erst in den wärmeren Monaten des folgenden Jahres.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein