Monatsarchiv: Oktober 2014

Digita Vaticana Onlus

„… is a non-profit organization founded in 2013 to promote the conversion of the Vatican Library manuscripts into digital format. The Association is raising the necessary funds to guarantee the digitization of over 80,000 manuscripts held in the Vatican Library and is developing venues of communication to disseminate and articulate the value of these important historical documents, so as to improve the visibility of the project and its supporters.“

Digita Vaticana

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Pest und Ebola im historischen Vergleich

„Unsicherheit, ob frühere Ausbrüche durch den gleichen Erreger ausgelöst wurden, und soziale Isolierung der Betroffenen – es gibt viele Parallelen zwischen der Pest und der aktuellen Ebola-Epidemie …“ weiterlesen auf science.orf.at

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Ebola Update

Ein kürzlich erschienenes Update zur aktuellen Situation in Westafrika und der Ausbreitung des Ebola Virus ist auf Somatosphere.net zu finden:

Web Roundup: Ebola Update

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

1. Genetischer Nachweis von Lepra in Österreich

„Lepra war während des Mittelalters eine in Europa weit verbreitete, gefürchtete Volkskrankheit, und gilt auch noch heute in manchen Teilen der Welt als ein wichtiges öffentliches Gesundheitsproblem. In diesem Artikel berichten wir über den ersten bestätigten Leprafall aus dem frühmittelalterlichen Österreich.

Die Symptome der Krankheit sind erstmals während eines systematischen Screenings der pathologischen Veränderungen an einem Skelett aus dem Gräberfeld von Pottenbrunn (Niederösterreich) identifiziert worden. In der vorliegenden Studie wurde DNA aus ausgewählten Schädel- und postcranialen Resten extrahiert und mittels Polymerase-Kettenreaktion untersucht. Spezifische DNA Spuren des Lepra-Erregers Mycobacterium leprae (M. leprae) wurden in Proben von Nasen- und Gaumenknochen eindeutig nachgewiesen und mittels Sequenzanalyse typisiert. Unsere Ergebnisse unterstützen frühere Hinweise, dass europäische M. leprae-Stämme zur Einzelnukleotid-Polymorphismen Gruppe 3 gehören.

Zusammenfassend erscheint Österreich aufgrund dieser Befunde erstmals auf der Landkarte bestätigter Leprafälle im alten Europa.“ (Mag. Dr. rer. nat. Christian Gausterer PhD, Christina Stein PhD, Univ.-Prof. Dr. phil. Maria Teschler-Nicola)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein