Schlagwort-Archive: Armenhaus

Armenhaus Wullersdorf

Das 1762 erbaute Armenhaus in Wullersdorf war zur Unterbringung der nicht mehr arbeitsfähigen Dienstboten der Grundherrschaft, auf Wunsch des Abtes von Stift Melk, errichtet worden. In den Jahren 1831/2 wurde es zu einem Choleraspital umgebaut, das mehr als 21 Erkrankte versorgen sollte. Während die Cholera 1830 in Wien ausgebrochen war, erreichte sie Wullersdorf erst 1836.

Quelle: Johann Six (Hg.), Armenhaus und Melkerhof in Wullersdorf (Aus de(r)n (Alt-) Wullersdorfer Geschichte(n) Bd. 26, Wullersdorf 2013).

Seit einiger Zeit wird das ehemalige Armenhaus renoviert und zu einem Museum umgebaut:

Werbeanzeigen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein